Das Gefühl etwas vergessen zu haben ist unangenehm. Und doch passiert es uns immer wieder mal. Sei es in den Ferien, auf der Arbeit oder im Schwimmbad. Nun ist da zusätzlich noch Dein Kind, das auch Bedürfnisse hat. Was gilt es also mitzunehmen in einen Babyschwimmkurs? Und wie bereitest Du nicht nur Dich, sondern auch Dein Baby ideal darauf vor? Erfahre es in diesem Beitrag.


Die Vorfreude auf den gemeinsamen Babyschwimmkurs mit Deinem neuen Erdenbürger ist riesig. Das ist absolut verständlich. Es gibt nichts Schöneres als mit seinem Baby Zeit zu verbringen. Gedulde Dich bitte dennoch, bis Dein Baby 10 Wochen alt ist, bis Du einen Babyschwimmkurs besuchst. Bei der H2O Wasser erleben AG stellen wir das sicher. Unsere Kurse sind altersgerecht und aufeinander abgestimmt. Das erste Level MINIS 1 kann frühstens ab der 10. Alterswoche besucht werden. Weitere Informationen hierzu findest Du in unserem Blogbeitrag.


Dennoch darfst Du Dein Kind bereits vorher zu Hause auf den Babyschwimmkurs vorbereiten. Nachfolgend stellen wir Dir zwei Ideen vor:

  • Wassergewöhnung: Gewöhne Dein Baby bereits vorher sanft an Wasser. Das kannst du beispielsweise in der Badewanne zu Hause gut machen. Beachte, dass Du Deinem Kind Sicherheit und Vertrauen schenkst. Indem Du den Körperkontakt hältst oder mit ihm sprichst oder vielleicht singst. So kann Dein Baby Deine Stimme hören, was ihm Sicherheit gibt. Du kannst auch versuchen dein Kind sanft mit der Dusche an Spritzer zu gewöhnen. Achte hierbei sicherlich auf die richtige Wassertemperatur und sei vorsichtig. Beginne mit den Beinen oder Armen und beobachte stets, wie sich dein Kind dabei fühlt.
  • Bad besuchen: Im Hallenbad herrscht eine spezielle und für das Kind ungewohnte Atmosphäre. Geräusche und Töne hallen, der Geschmack von Chlor ist neu, die Temperatur warm und schwül – all das ist deinem Baby fremd. Vielleicht besuchst Du mit ihm das Bad einmal, bevor ihr direkt ins Wasser geht. 

Ist es dann so weit und Du besuchst den ersten Babyschwimmkurs ist es wichtig, dass Dein Kind gesund ist. Sollte Dein Kind Fieber, Durchfall, Bauch- oder Ohrenschmerzen haben, darf es nicht ins Wasser. Um sicher zu gehen, sprich Dich dafür gerne auch mit Deinem Kinderarzt ab.

Wann ist die Beste Zeit dein Baby zu füttern oder stillen?
Dein Kind sollte weder hungrig noch mit einem frisch gefüllten Bauch in den Schwimmkurs kommen. Stillen darfst Du Dein Baby bis spätestens eine Stunde vor den Kurs. Schoppen oder feste Nahrung sollte spätestens zwei Stunden vor dem Kurs eingenommen werden. Dabei spielt es auch eine Rolle, was gegessen wird. Auf Fruchtsäfte und aufquellende Nahrung wie beispielsweise Brötchen sollte unbedingt verzichtet werden. Schluckt das Kind während des Kurses Wasser quillt solche Nahrung im Magen auf und kann zu Übelkeit bis hin zum Erbrechen führen.

Creme dein Baby vor dem Schwimmkurs nicht ein. Das kann dazu führen, dass es zusammen mit Wasser für Dich schwieriger wird, Dein Kind gut zu halten. Nimm die Körperlotion viel besser mit (siehe Packliste am Ende vom Beitrag) um sowohl Dein Kind als auch Dich nach dem Aufenthalt im Chlorwasser einzucremen.

 
Bei H2O Wasser erleben AG Baby- und Kinderschwimmkursen achten wir streng auf die Wassertemperatur. Dennoch kann es sein, dass sich dein Baby während des Kurses abkühlt. Achte deswegen immer darauf, dass Du für nach dem Kurs etwas Wärmendes mitnimmst (siehe Packliste am Ende vom Beitrag). Das können warme Badetücher oder einen flauschigen Bademantel oder aber auch eine warme Flasche sein. Trockne dein Kind nach dem Kurs rasch ab, um eine Erkältung zu vermeiden. An kälteren Tagen bringe eine Kappe mit. Erhält dein Kind während dem Kurs blasse Fingernägel, blaue Lippen oder versucht es sich an Deinen Körper zu schmiegen, um Deine Wärme zu spüren, komme dem Wunsch des Kindes nach und beende den Schwimmkurs allenfalls etwas früher, um Dein Kind aufzuwärmen. 

Ich packe in meinen Rucksack ein…

  • Schwimmwindeln
  • Badekleidung für Dich
  • Badeschuhe für Dich und Dein Kind, falls es bereits selbst geht (rutschfest)
  • Badetücher und/ oder Bademantel
  • Duschmittel und Körperlotion
  • Windeln für nach dem Kurs
  • Getränke und einen Snack für nach dem Kurs
  • Warme Decken, eine Kappe und/ oder eine warme Flasche
Keine Nachrichten verfügbar.